Home » Dressur » Currently Reading:

Anky van Grunsven gewinnt Weltcup Qulifikation in Amsterdam

25. Januar 2009 Dressur

Foto: Julia Rau

Foto: Julia Rau

Zur fünfzigsten Ausgabe von “Jumping Amsterdam”, dem internationalen Springchampionat in den Niederlanden, sorgten auch die gut dotierten Dressurprüfungen für besten Sport mit einem äußerst hochklassgien Starterfeld:
So gewann die dreifache Olympiasiegerin Anky van Grunsven die Weltcup Qualifikation am Samstag in einer mit 5.000 Zuschauern voll besetzten Halle in Amsterdam, mit ihrem Zweitpferd Painted Black: der schwarze Hannoveraner Hengst siegte in der Kür zu Musik mit einem persönlichen Rekordergebnis von 81,25 Prozent.

Van Grunsven selbst zeigte sich erstaunt über die fast makellose Vorstellung: “Das war das erste Mal, dass Painted Black auch im Viereck wirklich zeigen konnte, was er kann und was man Zuhause auch sieht. In diesen großen Hallen ist er oft nicht wirklich auf mich konzentriert. Im vergangenen Sommer hat er Lingen schon einmal mit einem 80% Ergebnis gezeigt, was in ihm steckt,  aber dieser Test  hier in Amsterdam lief noch einmal besser.  Auch wenn wir wegen eines teuren Fehlers in den Pirouetten gestern den Sieg im Grand Prix noch Isabell Werth überlassen mussten, war ich schon erstaunt darüber wie Painted Black mitgearbeitet hat. Heute hat er das nocheinmal untermauert. Wir hatten nur einen kleinen Fehler in den Zweierwechseln, da haben wir also noch die Möglichkeit , uns weiter zu verbessern.”

Nach ihrem Hattrick in drei aufeinander folgenden Weltcup Qualifikationen (Stockholm, London, Mechelen) den Sieg mit nach Hause zu nehmen, lief es für die Niederländerin Adelinde Cornelissen im eigenen Land vollkommen schief. Am Vortag konnte sie sich mit ihrem Championatspferd Parzival im Grand Prix wegen heftiger Spannungen während ihres Rittes nicht für die Weltcup Kür qualifizieren und musse schließlich aufgeben. Der Veranstalter gestand ihr für die Weltcup Kür einen ungewerteten Testritt am nächsten Tag zu. Hier zeigte Parzival sich wieder von seiner besten Seite.

Foto: Julia Rau

Foto: Julia Rau

Isabell Werth, die auf ihrem großrahmigen Hannoveraner-Wallach Warum nicht, genannt Hannes, am Vortag noch den Grand Prix klar gewinnen konnte, musste sich in der Kür nach einer nicht ganz fehlerfreien Vorstellung mit dem zweiten Platz  begnügen. So fiel der sonst nervenstarke Hannes bei den Trabtraversalen in den Galopp, und nachdem die Spitzenreiterin darauf mit etwas weniger Druck reagierte, unterliefen dem großrahmigen Fuchs noch weitere Fehler in den Einer- und Zweierwechseln.

Werth: “Hannes war heute besser als ich. Keine Ahnung warum ich ihn in den Traversalen gestört habe. Vermutlich kam ich mit meiner Hilfengebung zu früh, dann passierte auch noch der Fehler in den fliegenden Galoppwechseln. Nächstes Mal wird’s wieder besser”, versprach die erfolgreichste Dressurreiterin aller Zeiten. In den folgenden zwei Weltcup-Qualifikationen (Neumünster und s’Hertogenbosch) wird Isabell Werth ihr Olympiapferd Satchmo an den Start bringen und anschließend entscheiden, mit welchem ihrer beiden Stars sie im April zum Weltcup-Finale nach Las Vegas reisen wird.

Mit seinem dritten Platz unzufrieden zeigte sich Olympionike Hans Per Minderhoud (NL) auf Exquis Nadine. Die Stute zeigte wunderbare Traversalen und Verstärkung, doch Peter hatte alle Hände voll zu tun. “Sie ist schon leicht in der Rosse und war daher wirklich schwierig  zu handhaben. Vielleicht hat es gut ausgesehen, aber in London zum Beispiel, hatte ich ein deutlich besseres Gefühl.” Ebenfalls ein besseres Gefühl in London hatte die Viertplatzierte Kyra Kirklund (FIN): “Max hat zwar deutlich an Kraft zugelegt, ließ mich aber in einer Pirouette völlig allein. Schade.”

Die nächste Weltcup Qualifikation der West-Europäischen Liga wird am 12.-15.  Feburar 2009 in Neumünster stattfinden.

Comment on this Article:







.

Twitter

Tag's

Namen & Nachrichten

Nach Streit in Hoya: Meyer zu Strohen geht

5. Juli 2013

Nach Streit in Hoya: Meyer zu Strohen geht

Nach fristloser Kündigung durch den Bundestrainer der Junioren und Jungen Reiter, Hans-Heinrich Meyer zu Strohen, gibt es einen Führungswechsel in der Landesreitschule Hoya. Der bisherige stellvertretende Leiter, Dirk Meier, hat aktuell die Leitung von Hans-Heinrich Meyer zu Strohen übernommen. Das meldet der Hannoveraner Verband.

“Der Reitlehrer Hans-Heinrich Meyer zu Strohen hat sein mit unserer Reitschule bestehendes [...]

Weltmeisterschaft der jungen Dressurpferde 2013 – die Teilnehmer stehen fest

4. Juli 2013

Weltmeisterschaft der jungen Dressurpferde 2013 – die Teilnehmer stehen fest

Die Teilnehmer an der WM der fünf und sechs Jahre jungen Dressurpferde vom 7. bis 11. August in Verden stehen jetzt fest. Im Wettkampf um das beste Nachwuchsdressurpferd der Welt wurden jeweils sieben fünf- und sechsjährige Pferde nominiert.
Erstmals wurde der Modus für die Vorentscheidung geändert. Die Pferde wurden zweimal im Abstand von einigen Wochen vorgestellt. [...]

Der Kommentar

  • Der Kommentar: Komet mit kurzer Lebensdauer - Gastkommentar zum Rücktritt von Gerd Heuschmann
    von Karola Bady Unsere Autorin ist Mitglied bei Xenophon und Redakteurin. Sie war bei der Mitgliederversammlung am 12. Juli in Aachen anwesend. Für Horses & Sports hat sie ihr persönliches Resümee aus dieser Veranstaltung gezogen: "Die Laufbahn des Tierarztes Heuschmann gleicht inzwischen der eines Kometen: Er tauchte vor wenigen Jahren unvermittelt auf, sorgte für ein Leuchten am Himmel, als er sich gegen die Rollkur, gegen Doping und unerlaubte Medikation äußerte, dab...

Wissen

Alle Ergebnisse CHIO Aachen 2013 im Überblick

1. Juli 2013

Alle Ergebnisse CHIO Aachen 2013 im Überblick

Internationales Offizielles Spring-, Dressur, Vielseitigkeits-, Fahr- und Voltigierturnier (CHIO) vom 21. bis 30. Juni in Aachen
Nationenpreis Springen
1. Niederlande; 14
2. Belgien; 17
3. Deutschland; 21 (Christian Ahlmann (Marl) mit Codex One/Daniel Deusser (Beerse/BEL) mit Cornet D’Amour/Meredith Michaels-Beerbaum (Thedinghausen) mit Bella Donna/Ludger Beerbaum (Riesenbeck) mit Chiara)
Großer Preis
1. Nick Skelton (GBR) mit Big Star; 0/0/0/56,41
2. Janika Sprunger (SUI) mit [...]

FN bietet Suchmaschine für verbotene Substanzen in Futtermitteln

17. Juni 2010

FN bietet Suchmaschine für verbotene Substanzen in Futtermitteln

Die Verunsicherung gerade im semi-professionellen Reitsport ist weiterhin groß. Welche Mittel dürfen Pferde im Körper haben, ohne dass sich der Reiter eines Dopingvergehens schuldig macht? Keiner weiss es wirklich genau.
Vor allem die in modernen, teilweise hoch angereicherten Futtermitteln enthaltenen Substanzen haben eine teilweise nicht mehr überschaubare Anwendungsspezifikation.
Seit Juni versucht nun die Deutsche Reiterliche Vereinigung [...]

.